Dame

Dieses Spiel funktioniert so ähnlich wie das Brettspiel Dame, wobei die Mitspieler die Figuren sind. Es stehen sich zwei gleich große Gruppen gegenüber. Das Ziel ist es, die Seite der anderen Gruppe zu erreichen.
Die beiden Gruppen wechseln sich mit „ziehen“ ab. Ein Zug besteht aus einem beidfüßigen Hüpfer eines Mitspielers. Kann einer nach einem Hüpfer einen gegnerischen Spieler berühren, ist dieser „geschmissen“ und muss raus. Hüpft man unsauber und landet nicht mit beiden Füßen gleichzeitig oder macht noch einen Schritt danach, ist man ebenso draußen. Hüpfen zwei aus der gleichen Manschaft im selben Zug, bevor die anderen dran waren, müssen beide raus.
Schafft es einer die andere Seite zu erreichen, hat seine Gruppe gewonnen.

Die eigentliche Schwierigkeit bei diesem Spiel ist, dass nicht gesprochen werden darf!

Advertisements

Achtung!

Dieses Spiel kann nur funktionieren, wenn alle Teilnehmer aufmerksam sind. Alle laufen durcheinander. Wenn einer „Achtung!“ ruft, lässt er sich wie ein Brett nach hinten fallen und die anderen müssen ihn auffangen. Dannach laufen alle ganz normal weiter, bis der nächste ruft.

Elefantenwaschmaschine

Alle Teilnehmer stellen sich zu einer Gasse auf. Die jeweils letzten beginnen mit geschlossenen Augen durch diese Gasse zu laufen. Dabei werden sie von den anderen gestreichelt, massiert… Am Ende stellen sie sich wieder zu der Gasse dazu.

Fotographieren

Die Teilnehmer gehen zu zweit zusammen. Einer ist der Fotoapparat, der andere der Fotograph. Die Aufgabe des Fotographen ist es nun, den Fotoapparat, der die Augen geschlossen hat, vor ein interessantes Motiv (Blume, Lichtschalter…) zu stellen, so dass dieser nur ein kleinen Ausschnitt sieht (Abstand 5 – 20 cm). Dazu muss der Fotograph sehr vorsichtig sein. Ist der Fotoapparat in Position, berührt der Fotograph ihn leicht am Kopf und sagt „klick“. Der Fotoapparat darf nun für einen sehr kurzen Moment die Augen öffnen. Nach 3 oder mehr Fotos muss er dann – nun mit offenen Augen – seine Motive wiederfinden.